E U R O P A F O R U M

SPD Schleswig-Holstein

Polen

Fortschrittliche Politik für Europa, bloß welche und wie?

Seit meh­re­ren Jah­ren gehö­re ich dem von der Fried­rich-Ebert-Stif­tung in Polen initi­ier­ten “Pro­gres­si­ven Netz­werk 2020” an. Wir haben aus unse­ren Debat­ten ein “Poli­cy Paper” ent­wi­ckelt, an dem ich mit­ge­wirkt habe. Ich hof­fe, dass trotz der gegen­wär­ti­gen, mie­sen Regie­rungs­po­li­tik durch die Rechts­kon­ser­va­ti­ven und Natio­na­lis­ten in Polen, unse­re Impul­se für eine pro­gres­si­ve Poli­tik irgend­wann doch noch ihre Kraft ent­fal­ten wer­den. Wir haben nach einer klei­ner Pau­se unse­re Arbeit im Netz­werk wie­der auf­ge­nom­men — kurz vor dem Rechts­ruck in Polen. Dazu habe ich an dem Erstel­len eines the­sen­haf­ten Auf­ris­ses, der sich dem Grund­satz “Pro­gres­si­ve Poli­tik und Demo­kra­tie” wid­met, mit­ge­wirkt; der möge breit dis­ku­tiert und kom­men­tiert wer­den. Eine ande­re Arbeits­grup­pe beschäf­tigt sich mit den sozia­len und öko­no­mi­schen Bedin­gun­gen pro­gres­si­ver Poli­tik. Lese­rIn­nen die­ses Blogs dür­fen gern ihren Kom­men­tar dazu abge­ben. Die kom­men­den Tage mit ihrem besinn­li­chen, fried­fer­ti­gen Cha­rak­ter eig­nen sich ja beson­ders dazu, sich sol­chen Gedan­ken zu stel­len, wie es gelin­gen kann, pro­gres­si­ve Poli­tik in Euro­pa vor­an­zu­brin­gen. Hier nun der Auf­riss auf deutsch, der auch gern dort drü­ben auf Eng­lisch kom­men­tiert wer­den kann. Ich will Eure Anmer­kun­gen gern in den Arbeits­pro­zess des Netz­werks ein­brin­gen: mehr…

Skandale und Affären

Es war wie ein Erd­be­ben und es begann mit der Ver­öf­fent­li­chung von Auf­nah­men, die mit der pol­ni­schen Regie­rungs­par­tei Pol­skie Stron­nic­t­wo Ludo­we (PSL), der Pol­ni­sche Bau­ern­par­tei (Mit­glied der Euro­päi­schen Volks­par­tei, EVP) in Ver­bin­dung ste­hen. Zwei pro­mi­nen­te Poli­ti­ker der PSL erklär­ten dort, wie Vet­tern­wirt­schaft in pol­ni­schen öffent­li­chen Unter­neh­men auch heu­te noch ein Pro­blem dar­stellt. Oft bekä­men sie Auf­trä­ge ohne Aus­schrei­bun­gen und Staats­gel­der wür­den für Aus­lands­rei­sen ver­schwen­det. Das führ­te dazu, dass der Land­wirt­schafts­mi­nis­ter zurück­tre­ten muss­te. Sein Nach­fol­ger hat einen Sohn, der eben­falls in einem öffent­li­chen Unter­neh­men arbei­tet und mit die­ser Ver­flech­tung offen­bar kei­ne Pro­ble­me hat. mehr…

Schlagwörter zu Polen

Nichts ver­kauft sich, ohne gute Wer­bung.” Das ist wahr, aber es gibt ein paar Aus­nah­men. Was wäre Dir vor der Fuß­ball-Euro­pa­meis­ter­schaft 2012 zu Polen ein gefal­len? Kal­tes Wet­ter, Die­be, Ras­sis­mus und ande­re “nicht so schö­ne” Schlag­wör­ter — vor allem, wenn Du die BBC-Repor­ta­ge “Euro 2012 — Sta­di­um of Hate” gese­hen hät­test. Die Fil­me­ma­cher haben uns ein ungu­tes Gefühl gemacht und uns in gewis­ser Wei­se sogar vor der pol­ni­schen Fan­be­we­gung gewarnt. mehr…